WEITERGEHEN – das Gruppenangebot für Menschen in Trauer

Wir gehen neue Wege in der Trauerbegleitung: Nach den Sommerferien startete in den Vereinsräumen des Forum Dunkelbunt e.V. ein Gruppenangebot für Menschen in Trauer. Dieses bietet einiges mehr als „Sitzen im Stuhlkreis um eine Kerze herum“.

Grafik: Vergissmeinnie, Hamburg

Der Kurs war nach kurzer Zeit mit 12 Teilnehmern voll besetzt – das zeigt, wie hoch der Bedarf ist. Wer Interesse an der Gruppe hat, kann sich auf eine Warteliste setzen lassen (E-Mail: kontakt@forum-dunkelbunt.de). Im Falle, dass jemand die Gruppe verlässt, ist ein Nachrücken möglich.

Verlust ist schwer zu tragen

„Den Verlust eines wichtigen Menschen zu tragen, ist schwer,“ sagt Beate Schwedler, die die Gruppe leitet. „Es kann sein, dass viele Lebensbereiche durcheinandergeraten und manches bisher Vertraute auf den Prüfstand kommt.“ Daher ist es gut, sich mit anderen asuszutauschen, die sich in einem ähnlichen Prozess. So lassen sich vielleicht auch neue Lösungsmöglichkeiten finden für die manchmal vielfältigen Probleme im veränderten Alltag.

Wer einen wichtigen Menschen an den Tod verloren hat, weiß oft gar nicht, wie ihm geschieht. Dem ersten Schock folgen die Fragen: Wie soll man weiterleben? Hört der Schmerz irgendwann auf? Oder gibt es ein Mittel dagegen? Wie kann man weiterleben? Kann man etwas dagegen tun? Oder dafür? Und wofür überhaupt?

Kummer, Angst, Wut, Ohnmacht – wohin damit?

Kummer, Angst, Wut, Ohnmacht – das Erleben von starken Gefühlen lässt Trauernde mitunter in eine sehr schmerzhafte Entwicklung treten, die Zeit kostet und Kraft. Hierbei können neue Kräfte entdeckt werden, die für den weiteren Lebensweg hilfreich sein können.

In der Gruppe, die einmal monatlich jeweils montags von 18 bis 21 Uhr zusammenkommt, unterstützen sich alle – auf verschiedene Art – in dem Prozess des Suchens und Findens. An den Abenden werden die Teilnehmenden auf verschiedene Weise in das jeweilige Thema eintauchen. Auf dem Programm stehen praktische Übungen ebenso wie Möglichkeiten zum Basteln und Ausprobieren, um unbekanntes Terrain zu erforschen – Trauerbegleitung einmal anders. Vielleicht kann man dabei Verlorenes auf neuen Wegen wiederfinden.

Die „Weitergehen“-Gruppe startete im September 2019 – ein späterer Einstieg ist möglich.

Das Angebot richtet sich an Erwachsene, in welchem Prozess der Trauer sie sich befinden, spielt keine Rolle. Das Angebot ist kostenlos, der Verein freut sich allerdings immer über Spenden.

Die Termine 2019/2020:

Montag, 26. August 2019 – Der erste Infoabend

Montag, 2. September 2019 – Rituale für den Abschied

Montag, 7. Oktober 2019 – Die Landkarte der Trauer

Montag, 4. November 2019 – Die Angst der anderen

Montag, 2. Dezember 2019 – Das eigene Tempo finden

Montag, 6. Januar 2020 – Das Erinnerungsglas

Montag, 3. Februar 2020 – Alles „zu Ende“ bringen?

Montag, 2. März 2020 – Wo gehen die Toten hin?

Montag, 6. April 2020 – Weinen oder Wüten!?

Montag, 4. Mai 2020 – Kraft und Ohnmacht

Montag, 8. Juni 2020 – Bedürfnisse: Nähe und Distanz

Montag, 6. Juli 2020 – Ein Trauerjahr vollenden

Dauer: jeweils 18 bis 21 Uhr
Ort: Vereinsräume von Forum Dunkelbunt e.V.
Saarbrücker Straße 40 in Dortmund
(Gerichtsviertel; U-Bahn-Station Ostentor)
Bitte beachten: Für benötiges Material wird u.U. ein Unkostenbeitrag erhoben.

Erforderlich ist eine Anmeldung:
Telefon
0231-53300880
oder E-Mail
kontakt@forum-dunkelbunt.de

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns an.
Wir freuen uns auf Sie!

Beate Schwedler

Leitung der Gruppe:
Beate Schwedler, Weiterbildung Trauerbegleitung (BVT) im pastoralpsychologischen Zentrum Hattingen

Sie entscheiden selbst

Unser neues Gruppen-Angebot „Weitergehen“ für Menschen in Trauer ist mit keinerlei finanzieller Verpflichtung verbunden. Und wir wollen, dass jede/r teilnehmen kann.

Um das Angebot unserer Trauergruppe so flexibel anbieten zu können, sind wir jedoch auf Spenden angewiesen. Denn Trauerarbeit wird nicht von den Krankenkassen gefördert.
Legen Sie bitte selbst fest, ob und in welcher Höhe Sie eine Spende erübrigen können.

Selbstverständlich stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus, die beim Finanzamt absetzbar ist, da wir gemeinnützig anerkannt sind.

Download Flyer:

WEITERGEHEN Flyer